Labels

Mittwoch, 27. Juni 2012

Sayo Masuda

Die Geisha und Autorin Sayo Masuda wurde als uneheliches Kind im Jahr 1925 in der Präfektur Nagano geboren. Ihre ersten Lebensjahre verbrachte sie bei einem Onkel, wurde aber bald als Babysitter und Haushaltshilfe zu einem Großgrundbesitzer gegeben. Als Teenager wurde sie in ein Geisha-Haus verkauft, wo sie ihren Dienst tat, bis sie von einem Yakuza freigekauft wurde.

In den 50er Jahren reichte sie ihre niedergeschriebene Lebensgeschichte bei einem Wettbewerb einer Frauenzeitschrift ein. 1957 veröffentlichte ein Verlag ihre Autobiographie. Mit diversen Jobs hielt sie sich im Anschluss über Wasser, bis sie schließlich ein eigenes Restaurant eröffnen konnte.

2008 starb Sayo Masuda an Leberkrebs, der unter anderem auf jahrelangen Alkoholmissbrauch zurückzuführen war.

Interessante Links:

Ins Deutsche übersetzte Autobiographien und hier rezensiert:

Keine Kommentare:

Kommentar posten