Labels

Dienstag, 11. Januar 2011

Banana Yoshimoto

Banana Yoshimoto
(Foto: © Jayne Wexler)
Banana Yoshimoto (Jahrgang 1964, geboren und aufgewachsen in Tokio) heißt mit bürgerlichem Namen Mahoko Yoshimoto und ist wohl die in Deutschland bekannteste japanische Autorin. Auf ihrer Homepage begründet sie die Wahl ihres Künstlernamens so: „Just because I love banana flowers.“

Als Tochter des linken Intellektuellen und Literaturkritkers Takaaki Yoshimoto wuchs sie in einem sehr liberalen Umfeld auf. Bereits in jungen Jahren begann Banana Yoshimoto zu schreiben. An der Nihon Universität studierte sie schließlich japanische Literatur. Für ihre Abschlussarbeit, die Geschichte „Moonlight Shadow" (enthalten in „Kitchen"), erhielt sie den Kyoka Izumi-Preis.

Den darauf folgenden Kurzroman „Kitchen“ schrieb sie, als sie als Kellnerin arbeitete. „Kitchen“ wurde nicht nur zweimal verfilmt, der Roman wurde zwischenzeitlich in mehr als 60 Auflagen allein in Japan publiziert.

Ein typisches Yoshimoto-Thema ist eine Umbruchsphase im Leben eines jüngeren Menschen, die beispielsweise durch die Trennung von einem Partner oder dem Tod eines geliebten Menschens eingeleitet wird. Ergänzt wird dies durch Fantasy-Elemente aus der japanischen Geisterwelt.

Über den Diogenes-Verlag sind derzeit 13 ins Deutsche übersetzte Bücher von Banana Yoshimoto erhältlich.

Interessante Links:
  • Für alle, die unter anderem wissen wollen, wie die Blutgruppe von Banana lautet: Die Antwort findet sich auf ihrer offiziellen Homepage

Hier rezensiert:

                  Keine Kommentare:

                  Kommentar veröffentlichen