Labels

Montag, 5. August 2013

Sachio Ito

Sachio Ito
(Creative Commons Lizenz)
Sachio Ito kam im Jahr 1864 als Kojiro Ito und Sohn eines Landwirts in der Präfektur Chiba zur Welt. Im Alter von zehn Jahren las er bereits chinesische Klassiker. Mit 18 ging an er an die Meji-Schule für Rechtswissenschaften, die er aber wegen einer Augenkrankheit abbrechen musste. Zunächst kehrte er zu seinen Eltern zurück, um dann aber wieder nach Tokio aufzubrechen und hier eine Karriere als Geschäftsmann einzuschlagen. Mit 26 eröffnete Sachio Ito dann schließlich seine eigene Firma.

In seinen 30ern begann Sachio sich für die Teezeremonie und die Tanka-Dichtung zu begeistern. Er wurde Schüler des Dichters Shiki Masaoka und selbst schließlich Lehrer von Mokichi Saito. Zudem gründete er die Tanka-Zeitschriften Ashibi und Araragi.

Im Jahr 1906 veröffentlichte er die Novelle „Das Grab der wilden Chrysantheme“ in der Haiku-Zeitschrift Hototogisu, die heute als Klassiker gilt und mehrfach verfilmt wurde.

1913 starb Sachio Ito an einer Gehirnblutung.

Interessante Links:

Ins Deutsche übersetzte Novellen und hier rezensiert:

Keine Kommentare:

Kommentar posten