Labels

Samstag, 24. November 2012

Akira Kurosawa

In erster Linie gilt Akira Kurosawa als DER japanische Regisseur. 1910 wurde er in Tokio als jüngster Sohn in eine kinderreiche Familie geboren. Schon früh interessierte sich Akira Kurosawa für Malerei. 1927 trat er in eine private Kunstschule ein. Da er von seiner Malerei jedoch nicht leben konnte, bewarb sich Akira Kurosawa um eine Stelle als Regieassistent. Die Begeisterung für Filme hatte sein älterer Bruder Heigo in ihm entfacht, der als Stummfilmerzähler gearbeitet hatte. 1943 führte Akira Kurosawa erstmals selbst Regie.

International bekannt wurde Akira Kurosawa, als er 1951 für die Verfilmung von Ryunosuke Akutagawas „Rashomon“ auf den Filmfestspielen von Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wurde. 1952 erhielt „Rashomon“ einen Oscar als bester ausländischer Film.

1998 starb Akira Kurosawa an einem Hirnschlag. Er schrieb unzählige Drehbücher und führte bei über 30 Filmen Regie.

Interessante Links:

Ins Deutsche übersetzte Werke und hier rezensiert:

Keine Kommentare:

Kommentar posten